Woher wir kommen, wohin wir gehen - 100 Jahre Frauenwahlrecht - Wer Frauen will, muss Frauen wählen, © © Veranstalter

Woher wir kommen, wohin wir gehen – 100 Jahre Frauenwahlrecht – Wer Frauen will, muss Frauen wählen

Schlachthausstrasse 11, 78224 Singen
29. Nov 2018
Ab 20:00 Uhr
Ab 7,00€

Dr. Renate Geigenhals, Spätfeministin mit hohem Anspruch und Margot Finkbeiner, Spätzünderin mit hohem Einsatz blicken in ihren Programmen gerne zurück.
Gemeinsam heben sie mit ihren Liedern und Texten wahre Schätze aus den Musikarchiven hervor – Lieder, die man nie zuvor gehört hat, selbstverständlich von weiblicher Hand geschrieben.
Bei ihrem Stück „Woher wir kommen, wohin wir gehen“ lassen die Künstlerinnen mit eigenen Liedern, Texten und Zeitdokumenten die Rolle der Frau in Politik und Gesellschaft facettenreich und satirisch aufleben. Der Rückblick auf das letzte Jahrhundert kann ausgesprochen unterhaltsam, kabarettistisch oder auch durchaus ernsthaft sein.Während Renate Geigenhals feministischen Fragestellungen sehr ernsthaft nachgeht, arbeitet die temperamentvolle Margot Finkbeiner lustvoll an ihrer späten Karriere: „Frauengold schafft Wohlbehagen, wohlgemerkt an allen Tagen“. So verschieden die beiden Künstlerinnen auch sind, eines haben sie gemeinsam: Sie schauen optimistisch in eine goldene und glanzvolle Zukunft. Das beliebte Stärkungselixier „Frauengold“ sorgt dabei für beste Stimmung und so manche Überraschung.

Die Gesamtveranstaltung steht unter dem Titel: 100 Jahre Frauenwahlrecht – Wer Frauen will, muss Frauen wählen.
Die Kunsthistorikerin Marie-Theres Scheffczyk wird zu diesem historischen Jubiläum vor Beginn des Stücks ein kurzes Grußwort an die Besucherinnen und Besucher richten.

Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit der Städte Singen und Radolfzell, sowie des Landkreises Konstanz statt und wird durch das Förderprogramm „Demokratie Leben“ und dem Landesministerium für Soziales und Integration unterstützt.

Video Link