Vier fürs Klima, © © Veranstalter

Vier fürs Klima

Hohgarten 4, 78224 Singen
18. Mrz 2019
Ab 20:00 Uhr
Ab 7,00€

Günther Wessel über den Selbstversuch seiner Familie, CO2-neutral zu leben

Wir alle wissen, dass wir das Klima verändern, und zwar auch durch unser ganz persönliches Verhalten. Wollen wir den Temperaturanstieg beschränken, werden wir ohne Frage unseren CO2-Verbrauch einschränken müssen. Aber wie kann das konkret aussehen? Worauf müssen wir verzichten? Und wie lebt es sich damit? Oder wären alle Mühen sowieso vergeblich, weil eine einzelne Familie gar nicht viel am Alltag verändern kann? Und: Ist CO2 zu sparen ein Privileg wohlhabender Bürger, vielleicht sogar wohlhabender Länder?

Auf solche Fragen liefert das Buch „Vier fürs Klima“ (Droemer-Verlag, ISBN: 978-3-426-27732-4) von Petra Pinzler und Günther Wessel Antworten. Es ist ein Erlebnisbericht ihrer vierköpfigen Familie aus Berlin. In einem spannenden Selbstversuch hat diese die Klimafrage auf den praktischen Alltag übertragen. Sie führte ein Jahr lang ein Haushaltsbuch der Klimasünden und diskutiert, was nötig ist, worauf man achten muss und worauf man verzichten kann. Und sie recherchierte am Beispiel zentraler Bereiche des Alltags – wie Heizen, Strom, Reisen, Transport, Ernährung, Konsum und Kleidung –, welches Verhalten tatsächlich welche klimatischen Auswirkungen hat.

Günther Wessel, geboren 1959, studierte Germanistik, Philosophie und Kunstgeschichte und arbeitet seit mehr als 20 Jahren als freier Journalist und Lektor. Er hat zahlreiche Sachbücher geschrieben und Hörfunkfeatures für alle großen deutschen Rundfunkanstalten verfasst.

Porträtbild: Dirk Hasskarl