Through Darkness - Comeback im Gegenlicht, © © Veranstalter

Through Darkness – Comeback im Gegenlicht

Hohgarten 4, 78224 Singen
10. Mrz 2019
Ab 19:00 Uhr
Ab 17,00€

Multimediale Show über die Oper und das Leben, basierend auf biografischen Erlebnissen des Hauptdarstellers Douglas Yates
Text und Musik: Fabian Dobler
Video und Klangeffekte: Stephan Boehme
Ensemble „Operassion“ mit Douglas Yates (Gesang), Antje Steen (Bandoneon), Fabian Dobler (Klavier) u.a.

Euro-Studio Landgraf, Titisee-Neustadt

Der aus Singen stammende Pianist und Dirigent Fabian Dobler präsentiert eine multimediale Produktion, die auf Erlebnissen des erblindeten Opernsängers Douglas Yates basiert. Die Produktion verbindet wunderbare Musik mit einer großen Erzählung über die Suche nach dem, was im Leben wirklich zählt. Dabei bietet sie ein völlig neuartiges Musikerlebnis – von Oper bis Spiritual. Douglas Yates wurde unter anderem mit dem Metropolitan Opera Council Award, New York, ausgezeichnet. Er hatte übrigens in der Stadthalle Singen kurz nach deren Eröffnung an „Leporellos Tagebücher“ mitgewirkt, Fabian Doblers „Don-Giovanni“-Version mit Guildo Horn in der Titelrolle. Für die musikalische Geschichte „Comeback im Gegenlicht“ wurde ein Teil der aufwändigen Videosequenzen in der Stadthalle Singen produziert.

Die Geschichte: Ein erfolgreicher Sänger erblindet. In der auf Perfektion ausgerichteten Opernwelt ist kein Platz mehr für ihn. Doch in der Krise entdeckt er seine Gabe, Menschen zu berühren und beginnt den Kampf um sein Comeback. Auf einer Reise zu den Kulturstätten Europas, die Erinnerungen schaffen soll für die Zeit im Dunkel, reift ein Plan…
Emotionale Höhepunkte der Oper, die direkte Wirkung des Schauspiels, faszinierende Klänge und die visuelle Kraft des Kinos verschmelzen zu echtem heutigen Musiktheater, zu Theater für alle Sinne.

Fabian Dobler und sein Ensemble „Operassion“ befreien klassische Musik aus dem Museum. „Musik vergangener Epochen braucht den Bezug zu unserer Gegenwart. Sie sollte klingen, als wäre sie gerade erst entstanden“, sagt Fabian Dobler. Er ist seit 25 Jahren Operndirigent sowie Pianist, Bearbeiter und Autor. Produktionen unter seiner Leitung wurden in den vergangenen Jahren mit dem Theaterpreis „Pegasus“ und dem Rolf-Mares-Preis der Hamburger Bühnen ausgezeichnet. Seine Bearbeitungen großer Werke straffen und dramatisieren die Originale und bewegen sich klanglich in neue Welten.

Stephan Boehme ist einer der gefragtesten Video-Regisseure im Bereich klassische Musik. Er arbeitet regelmäßig für Sony Classical, Deutsche Grammophon und Decca. Sein YouTube-Kanal gleicht einem „Who is Who“ aktueller Klassik-Stars. Nach Musikstudium und mehreren Jahren als professioneller Orchestermusiker studierte er Film an der Filmakademie Baden-Württemberg. Danach arbeitete er an Kino-Projekten. Heute ist Stephan Boehme spezialisiert auf Filme über Musik. Er schafft Bilderwelten, die sich nahtlos in Musik einfügen und deren Aussage und Wirkung noch weiter steigern.

Bild: Fabian Dobler