Tag der offenen Tür an der TREA Breisgau

EEW Energy from Waste Saarbrücken GmbH, TREA Breisgau, Heitersheimer Straße 2, 79427 Eschbach
16. Sep 2018
Ab 11:00-17:00 Uhr
Eintritt frei

Die TREA Breisgau präsentiert sich am Sonntag, 16. September, allen Anwohnern und interessierten Bürgern bei einem Tag der offenen Tür. „Wir legen großen Wert auf den persönlichen Dialog mit unseren Nachbarn. Unser Tag der offenen Tür ist eine gute Möglichkeit dazu“, unterstreicht TREA-Werkleiter Uwe Jolas. Zwischen 11 und 17 Uhr seien alle Besucher herzlich eingeladen, an einer der zahlreichen Führungen durch die Anlage im Gewerbepark Breisgau (Heitersheimer Straße 2,79427 Eschbach) teilzunehmen.

Geboten wird außerdem ein unterhaltsames Programm: Verschiedene Aktionsstände informieren über die Themen erneuerbare Energien, Energieeffizienz sowie Klima- und Ressourcenschutz. Die Kleinsten können sich auf eine Hüpfburg und Kinderschminken freuen. Für Speisen und Getränke ist natürlich ebenfalls gesorgt.

In der TREA Breisgau wird die bei der Verbrennung des Abfalls freigesetzte Energie in Form von Strom und Fernwärme sinnvoll genutzt. Der Strom wird in das öffentliche Netz eingespeist und reicht aus, um ca. 33.000 Haushalte zu versorgen. Im Gewerbepark werden Betriebe mit Fern- und Prozesswärme versorgt. Allein die bereitgestellte Wärmemenge ersetzt pro Jahr bis zu 1,3 Millionen Liter Heizöl. Die in der TREA Breisgau aus dem Rohstoff Abfall in Form von Strom und Fernwärme gewonnenen Erneuerbaren Energien leisten somit einen wertvollen Beitrag zur Schonung natürlicher Ressourcen.Grund genug, um mit der TREA in diesem Jahr unter dem Motto: „Was tun? Was tun!“ Partner der Energiewendetage Baden-Württemberg zu sein, so Uwe Jolas abschließend.

Die TREA Breisgau ist Teil der EEW Energy from Waste-Gruppe (EEW) – Deutschlands führendem Unternehmen in der Erzeugung umweltschonender Energie aus der thermischen Abfallverwertung. EEW entwickelt, errichtet und betreibt thermische Abfallverwertungsanlagen. In den derzeit 18 Anlagen der Unternehmensgruppe in Deutschland und im benachbarten Ausland können jährlich rund 4,7 Millionen Tonnen Abfall energetisch verwertet werden. Durch die Nutzung der im Abfall enthaltenen Energie erzeugt EEW Prozessdampf für Industriebetriebe, Fernwärme für Wohngebiete sowie umweltschonenden Strom für umgerechnet rund 700.000 Haushalte. EEW beschäftigt an allen Standorten sowie in seiner Unternehmenszentrale in Helmstedt insgesamt rund 1.150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.