SWR Kammerkonzert Freiburg 4, © © Veranstalter

SWR Kammerkonzert Freiburg 4

Konrad-Adenauer-Platz 1, 79098 Freiburg im Breisgau
11. Feb 2019
Ab 20:00 Uhr
Ab 14,00€

SALVATORE SCIARRINO
Ai limiti della notte für Viola solo
 
FRANK BRIDGE
Lament für 2 Violen
 
JOHANN SEBASTIAN BACH
Sonate für Viola da gamba und Cembalo Nr. 3 g-Moll BWV 1029
(bearbeitet fur 2 Violen und Violoncello)
 
YORK BOWEN
Fantasia für 4 Violen e-Moll op. 41 Nr. 1
 
GARTH KNOX
Viola Spaces, daraus Nr. 8, 6, 4
 
JOHANN SEBASTIAN BACH
Brandenburgisches Konzert Nr. 6 B-Dur BWV 1051
(bearbeitet für 4 Violen, Violoncello, Kontrabass und Cembalo)
 
BRETT DEAN
Testament, Musik für 12 Violen

Antoine Tamestit, Viola
Mitglieder der Violagruppe des SWR Symphonieorchesters
 
Eine „eigenartige Herbheit, kompakt, etwas heiser, mit dem Rauchgeschmack von Holz, Erde und Gerbsäure“, so charakterisierte der ungarische Komponist Gyorgy Ligeti den Klang der Bratsche. Jahrzehnte, ja Jahrhunderte stand die Bratsche im Schatten der Violine. Schon Berlioz und Brahms aber räumten ihr einen bedeutenden Platz ein, und seit der Moderne wurden Bratscherinnen und Bratscher zu Stars. Antoine Tamestit, Artist in Residence, gehört zu dieser herausragenden Bratscherschar. Dass die Viola enge Verwandtschaft zur Viola da gamba hat, machen die Bachbearbeitungen deutlich, während die Werke Neuer Musik von Sciarrino bis Knox zeigen, wie nahezu unbegrenzt die Möglichkeiten des Instrumentes sind.