Ronja Räubertochter, © © Veranstalter

Ronja Räubertochter

Hohgarten 4, 78224 Singen
29. Apr 2019
Ab 16:00 Uhr
Ab 8,00€

nach dem Roman von ASTRID LINDGREN
Neue Inszenierung

Junges Theater Bonn

„Ronja Räubertochter“ ist einer der beliebtesten Romane der Kinderbuchautorin Astrid Lindgren (1907-2002). Es ist eine empfindsam und kraftvoll erzählte Geschichte, wild, romantisch und dabei voller Humor. Das Junge Theater Bonn produziert „Ronja Räubertochter“ im Oktober 2018 neu mit Kindern in den Rollen der Hauptfiguren Ronja und Birk.

Seit vielen Jahren herrscht erbitterte Feindschaft zwischen den Mattisräubern und den Borkaräubern. Während der Räuberhauptmann Mattis mit seiner Bande und seiner Tochter Ronja in der Mattisburg in Sicherheit lebt, werden die Borkaräuber von den Landsknechten des Vogts gnadenlos gejagt. In jener Nacht vor zwölf Jahren, in der Ronja geboren wurde, hatte ein Blitz in die Mattisburg eingeschlagen und sie in zwei Teile gespalten. Zwischen den beiden Hälften der Burg klafft seitdem ein tiefer Abgrund, der Höllenschlund. Eines Tages will Ronja diesen Abgrund erforschen und traut ihren Augen kaum, als sie auf der anderen Seite einen Jungen bemerkt. Es ist Birk, der einzige Sohn von Borka. Die Borkaräuber sind in der vergangenen Nacht heimlich in den leer stehenden Teil der Mattisburg eingezogen.
Mattis tobt vor Wut, als seine Tochter ihm erzählt, dass sein Erzfeind sich in der Burg seiner Väter eingenistet hat. Bei einem ihrer einsamen Streifzüge durch den Wald trifft Ronja Birk wieder, und die beiden Kinder schließen heimlich Freundschaft miteinander. Während ihre Sippen sich bekämpfen, treffen sie sich heimlich im Wald, spielen und unternehmen Streifzüge durch die Welt der Elfen, Gnome und Trolle.

Auf dem Heimweg von einem dieser Ausflüge wird Birk von den Mattisräubern gefangen genommen. Mit Birk als Geisel will Mattis die Borkaräuber zwingen, seine Burg und den Wald zu verlassen. Ronja ist so wütend auf ihren Vater, dass sie all ihren Mut zusammennimmt und über den Höllenschlund direkt in die Hände der Borkaräuber springt. Jetzt haben auch sie eine Geisel, und Mattis bleibt keine andere Wahl, als Birk im Tausch gegen Ronja wieder frei zu lassen. Doch jetzt wissen beide Räuberbanden, dass ihre Kinder miteinander befreundet sind, und verbieten ihnen jeden weiteren Kontakt. Ronja und Birk wollen sich damit aber nicht abfinden…