Nino Haratischwili: Die Katze und der General - Lesung und Gespräch mit Martin Bruch, © © Veranstalter

Nino Haratischwili: Die Katze und der General – Lesung und Gespräch mit Martin Bruch

Bertoldstraße 17, 79098 Freiburg im Breisgau
26. Okt 2018
Ab 19:30 Uhr
Ab 9,00€

Eben noch Festrednerin bei der Frankfurter Buchmesse, heute Eröffnungsgast der Georgischen Woche in Freiburg: Nino Haratischwili erzählt in ihrem neuen Roman vom russischen Oligarchen Alexander Orlow, genannt „der General“. Er hat ein neues Leben in Berlin begonnen, doch die Erinnerung an seinen Einsatz im Ersten Tschetschenienkrieg lässt ihn nicht los. An die grausamste aller Nächte, nach der von der jungen Nura nichts blieb als eine große ungesühnte Schuld. Die Zeit der Abrechnung ist gekommen.

Die diesjährige Bertolt-Brecht-Preisträgerin durchkämmt die Trümmer des zerfallenden Sowjetreichs: „Die Katze und der General“ (FVA, 2018) ist ein spannungsgeladener, tiefenscharfer Text über den Krieg in den Ländern, den Köpfen. Wie in einem Zauberwürfel drehen sich die Schicksale der Figuren ineinander, um eine verborgene Achse aus Liebe und Schuld. Mit der Wucht einer klassischen Tragödie prallen sie aufeinander.

Foto: © danny merz / Sollsuchstelle*

Mehr unter: www.georgische-woche.de

Mitveranstalter: Künstlertribüne Freiburg

Förderer der Georgischen Woche: Kulturamt der Stadt Freiburg, Georgian National Book Center, Sparkasse Freiburg – Nördlicher Breisgau

Partner: Arts Dialogue e.V.

Datum: 26.10.2018, 19:30 Uhr
Ort: Literaturhaus Freiburg, Bertoldstraße 17
Eintritt: 9/6 Euro

Literaturhaus
Eröffnung Georgische Woche