Neue Philharmonie Westfalen - Andreas Mildner, © © Veranstalter

Neue Philharmonie Westfalen – Andreas Mildner

Rietgasse 2, 78050 Villingen-Schwenningen
19. Feb 2019
Ab 20:00 Uhr
Ab 27,00€

Gioacchino Rossini Ouvertüre zu ‚Die diebische Elster‘
Nino Rota Konzert für Harfe und Orchester
Ludwig van Beethoven 3. Sinfonie Es-Dur op. 55 ‚Eroica‘

Wie außergewöhnlich die Harfe ist — eines der ältesten Musikinstrumente der Welt — weiß Andreas Mildner schon seit frühester Kindheit. Heute zählt er zu den interessantesten Harfenisten und schafft es durch sein »unglaublich ästhetisches Spiel mit den Klangfarben« immer wieder zu begeistern. Die Bedeutung der Harfe im Orchesterspiel stellt Mildner im Meisterkonzert mit der Neuen Philharmonie Westfalen bei Nino Rotas ‚Konzert für Harfe und Orchester‘ unter Beweis.

Beethovens revolutionäre ‚Eroica‘, die ‚Heroische‘, ist das sinfonische Hauptwerk des Abends. Inspiriert von den Idealen der französischen Revolution und von Napoleon selbst, verfasste er das Werk im Jahr 1802. Er zog wohl sogar in Erwägung, die Sinfonie ‚Bonaparte‘ zu nennen und sie dem französischen General persönlich zu präsentieren. Heute gilt sie als Schlüsselwerk des 19. Jahrhunderts und eines der beliebtesten Stücke der Musikgeschichte.

Ein großartig instrumentiertes Werk voller Schwung und Witz ist Rossinis Ouvertüre zur Oper ‚Die diebische Elster‘. Rossini verfasste das Stück einst unter großem Zeitdruck: »Das Vorspiel habe ich am Tag der Uraufführung unter dem Dach der Mailänder Scala geschrieben, wo mich der Direktor gefangengesetzt hatte. Ich wurde von vier Maschinisten bewacht, die die Anweisung hatten, meinen Originaltext Blatt für Blatt den Kopisten aus dem Fenster zuzuwerfen, die ihn unten zur Abschrift erwarteten. Falls das Notenpapier ausbleiben sollte, hatten sie die Anweisung, mich selbst aus dem Fenster zu werfen.«

Andreas Mildner
Harfe

Christoph-Mathias Mueller
Leitung

Konzerteinführung um 19:15 Uhr im Raum Aktionen 1