Matou Noir, © © Veranstalter

Matou Noir

Schnewlinstraße 1, 79098 Freiburg im Breisgau
06. Apr 2019
Ab 20:00 Uhr
Ab 17,45€

Matou Noir (frz. „schwarzer Kater“, matou auch Streuner, Halunke) ist die Bezeichnung einer Freiburger Künstlergruppierung, die messerscharf an dem Stil vorbei jongliert. Ein Konzert mit Matou Noir steht niemals still. Bis das Tanzbein müde zuckt und sich der Balkan biegt.
Neu in der Stadt, streunst du durch die Gassen auf der Suche nach etwas und nach nichts. Und da wuchert es dir auch schon aus dem nächsten Loch entgegen, es pulsiert und schrubbt, irgendwo zwischen Balkan und Zirkus und Zuckerska.

Unten dann: Tanzkapelle, Whiskey, weiße Tiger – noch hat die Vorstellung nicht begonnen. Du musst in der Nacht wiederkommen, wenn der Katzenjammer tobt. Dann wirst du schon sehen: Tanzbeine, Musikjonglage, und ein Stampfen und Trommeln wie aus der Tanzkellerhölle.
Und wenn du erwachst, bleibt nur der Kater. Dann gehst du zurück, heute keine Vorstellung, nur die Musik hallt noch wie aus der Ferne in deinem Kopf. Aber sie ist zu leise, und so ziehst du ihr durch die Gassen hinterher auf der Suche nach etwas und nach nichts.
Camilla Chimiak (Gesang), Christian Buchholz (Cello, Akkordeon), Johannes Kettel (Gitarre), Ladislav Douda (Akkordeon), Philipp Tepper (Geige), Philipp Gerhard (Kontrabass) und Philipp Kurzke (Cajón, Percussions) laden zur Tanzkellerhölle ins verlängerte Wohnzimmer Matou Noirs: 06.04.2019, 20:00, Jazzhaus Freiburg.

Camilla Chimiak (Gesang, Kazoo), Philipp Tepper (Geige), Christian Buchholz (Cello, Akkordeon, Gesang), Johannes Kettel (Gitarre), Ladislav Douda (Akkordeon), Mattis Böhme (Kontrabass) und Philipp Kurzke (Percussion) leben mit Matou Noir ihre ganz persönliche Musik, frei nach dem Motto: Die Tanzkellerhölle ins Konzerthaus tragen und den Tangorhythmus ins Pub‑Publikum werfen.