LORIOT – „Spielen Sie doch einfach, was da steht“

Auf vielfachen Wunsch – „Ich hätte gerne für die Zauberflöte, erste oder zweite Reihe Mitte vier Plätze. Drei Erwachsene und ein Riesenschnauzer.“ – wird unsere diesjährige Weihnachts-„Früher war mehr Lametta“-produktion die Loriot-Tradition des Hauses fortsetzen.

1974 war das Wallgraben Theater das erste Theater überhaupt, das die Szenen Loriots auf die Bühne bringen durfte – als Sondergenehmigung Vicco von Bülows an seinen Kollegen Heinz Meier, Mitbegründer des Wallgraben Theaters. Seitdem gehören Loriot-Inszenierungen fest zum Repertoire – „Heute ist Siegfried, Donnerstag ist Martha“. Die nunmehr 8. Inszenierung diesen Winter wird einen starken musikalischen – „Können Geiger eigentlich nur geigen und Trompeter nur blasen?“ – Schwerpunkt haben.

Es spielen Regine Effinger, Hans Poeschl – „Wir lieben Opern mit Tieren“ – Natalia Herrera, Matthias Happach, Peter Haug-Lamersdorf und Jacco Venhuis am… – „Ein Klavier, ein Klavier, Mutter, wir danken dir!“

Regie: „Du dödel di! Dö dudel dö ist zweites Futur bei Sonnenaufgang.“ -Christian Lugerth

 

 

Sa 10./ So 11. Dezember 2016 | 20.00 Uhr | Wallgraben Theater in Freiburg