Klavierabend Lang Lang, © © Veranstalter

Klavierabend Lang Lang

Konrad-Adenauer-Platz 1, 79098 Freiburg im Breisgau
12. Mrz 2020
Ab 20:00 Uhr

Wer bereits mit 25 Jahren seine Memoiren schreibt, hat definitiv etwas zu erzählen. Und gerade einem Starpianisten wie Lang Lang kann man das schwerlich absprechen. Er verriet der Welt viel über seine vermeintlich märchenhafte Karriere, als er 2009 seine Autobiografie veröffentlichte: über die frühe Faszination von Instrument und Musik, aber auch über den Erwartungsdruck als Hoffnungsträger der Familie. In seinem Pekinger Wohnblock brachte er Klaviersaiten zum Reißen, trieb den Klavierstimmer zur Verzweiflung und die Nachbarn halb in den Wahnsinn. Bereits mit fünf Jahren verkündete er überall, er wolle Pianist werden; mit 17 elektrisierte er schließlich die ganze Welt, als er als Einspringer in Chicago das 1. Klavierkonzert von Tschaikowsky abfeuerte. Mentoren wie Christoph Eschenbach und Daniel Barenboim säumten den Weg des jungen Pianisten.

In einer beispiellosen Karriere hat Lang Lang die Massen verzaubert, jedes angepackte Werk gemeistert und die nächste Generation inspiriert. Ihr ist auch sein neues Deutsche-Grammophon- Album „Piano Book“ gewidmet, eine zutiefst persönliche Kompilation von Werken, die Lang Lang selbst früh begeisterten. Wir freuen uns, den großen Pianisten mit Bachs Goldberg- Variationen zu präsentieren – ein Werk, das ihm eine Herzensangelegenheit ist, das er schon lang einstudiert hatte, aber bewusst reifen lassen wollte. Bachs Musik brachte ihm bereits seine erste Lehrerin Zhu Ya-Fen nah, eine Bach-Expertin. Sie öffnete Lang Langs Geist für die geradezu mathematisch-analytische Struktur und die klanglichen Schönheiten des Jahrhundertwerks. Eine neue große Interpretation kündigt sich an.

Programm:
Bach, Goldberg-Variationen BWV 988

Lang Lang, Klavier