Grosse Pause: Schule des Übersetzens - Für Deutsch- und Fremdsprachen-Lehrer*innen, © © Veranstalter

Grosse Pause: Schule des Übersetzens – Für Deutsch- und Fremdsprachen-Lehrer*innen

Bertoldstraße 17, 79098 Freiburg im Breisgau
02. Okt 2018
Ab 16:00 Uhr

„Übersetzerinnen und Übersetzer sind die Hidden Champions der Literaturwelt“, so TraLaLit, eine Online-Plattform für übersetzte Literatur. Ob Belletristik, Fantasy, Comics oder Lieblingssongs – oft öffnen erst die Übersetzungen Türen zu neuen Welten. Und mehr noch: Übersetzen fördert die Sprachkompetenz und ist unabdingbar für interkulturelle Kommunikation. Höchst erwünschte Fertigkeiten in einer globalisierten Gesellschaft.

Die (kinder-)literarischen Übersetzungen der Freiburger Cornelia Holfelder-von der Tann und Tobias Scheffel füllen ganze Bücherregale. Und sind vielfach preisgekrönt. Im Gespräch mit Birgit Güde, Junges Literaturhaus Freiburg, berichten die Grenzschreiber aus der Praxis und geben Impulse für den Unterricht.

Die „Große Pause“ – unser viermal im Jahr stattfindender Austausch – richtet sich an alle, die sich für Literatur und ihre Vermittlung begeistern. Anmeldung erbeten (guede@literaturhaus-freiburg.de).

Zeichnung: © Andreas Töpfer

Gefördert von der Eugen-Martin-Stiftung und dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg

Datum: 02.10.2018, 16-17:00 Uhr
Ort: Literaturhaus Freiburg, Bertoldstraße 17
Eintritt frei

Literaturhaus
Große Pause