Groove Now Blues Weeks Basel 2023 present Sue Foley with Special Guest Anson Funderburgh (USA)

Atlantis, Basel
15. Sep 2023
20.00 - 23.00 Uhr
Abendkasse: CHF 79.- Vorverkauf: CHF 69.-

BLUES | KONZERT
The Best Blues Guitar Woman is Back – With The Texas Guitar Legend
Line Up:
Sue Foley – Guitar, Vocals
Anson Funderburgh – Guitar
Jon Penner – Bass
Corey Keller – Drums

Info:
Sue Foley ist eine lebende Blueslegende und die vielleicht beste Blues-Gitarristin der Welt. Mit ihrer sensationellen Rhythmusgruppe John Penner (Bass) und Corey Keller (Drums) hat Sue bereits im 2021 das Publikum in Basel begeistert. Mit Anson Funderburgh wird das Trio mit dem vielleicht besten Bluesgitarristen von Texas – neben Jimmie Vaughan – ergänzt. Anson Funderburgh ist ebenfalls eine Blues-Legende. Der 1954 geborene Gitarrist und Bandleader wird von den internationalen Bluesstars in höchsten Tönen gelobt. Sein geschmackvolles Gitarrenspiel, in der keine Note zuviel erfolgt, ist ein wunderbarer Kontrapunkt zu vielen heutigen Bluesgitarristen, die das Gefühl haben, es muss schnell, laut und effekthascherisch gespielt werden. Anson ist das Gegenteil. Jede Note macht Sinn. Sein Spiel ist melodisch. Man könnte ihm stundenlang zuhören.

Ursprünglich stammt Sue Foley aus Kanada. Aber seit sich diese erstklassige Gitarristin und Sängerin vor bald dreissig Jahren in der hochkarätigen Musikszene von Austin (Texas) eingenistet hat, gehört sie neben Marcia Ball, Lou Ann Barton, Angela Strehli und der leider zu früh verstorbenen Candye Kane ganz klar zum erlauchten Kreis der grossen texanischen Blues-Frauen. Und auf der elektrischen Gitarre hat sie wohl neben der Kalifornierin Laura Chavez kaum eine ernstzunehmende Rivalin: Sue Foley gilt zu Recht als „The Finest Blues Guitar Woman“.

Mit ihrem letzten Album „Pinky’s Blues“ und dem Vorgänger „The Ice Queen“ hat sich Sue mit lokalen Texas-Legenden wie Jimmie Vaughan respektive Billy Gibbons von Z.Z. Top verbündet. Beide Alben sind nicht nur grossartig, sondern gehören sicherlich zu den besten ihrer langen Karriere.
brilliante Rhythmusgruppe, die den Boden für die tolle Gitarrenarbeit von Sue legt. Beide haben bereits im September 2021 das Groove Now-P
An ihrer Seite spielt mit Jon Penner und Corey Keller eine Publikum begeistert.

Anson und Sue kennen sich schon eine Ewigkeit und haben schon öfters in Austin miteinander gespielt, da sie beide dort leben. Sowohl mit Sue wie auch mit Anson pflegen wir eine langjährige Freundschaft. Aus diesem Grund ist es auch immer wieder möglich, die beiden präsentieren zu können oder sogar spezielle Projekte mit ihnen zu konzipieren.

Anson nimmt mit acht Jahren erstmals eine Gitarre zur Hand. Mit 15 ist er bereits ein professioneller Musiker. Freddie King und B.B. King sind seine beiden musikalischen Vorbilder an der Gitarre. Aber auch den Westside-Blues übt grossen Einfluss auf ihn aus. Oder Jazzgitarristen wie Barney Kessel oder Kenny Burrell.

Im Jahr 1981 veröffentlicht er sein erstes Album mit seiner Band „The Rockets“. Es folgen unzählige weitere Einspielungen.

Anson ist regelmässiger Gast auf Delbert McClinton’s Blues Cruise, der vielleicht interessantesten Blues Cruise.

Mittlerweile ist Anson auch ein viel gefragter Produzent. So hat er zum Beispiel „Magic Touch“ von John Németh oder den Erstling von Jonn Del Toro Richardson produziert. Letzteres wurde zum besten Debutalbum eines Bluesmusiker prämiert.

Anson ist zudem ein unglaublich netter Mensch, mit dem man stundenlang interessante Gespräche führen kann. Oder über Zigarren und Golf diskutieren. Aber über allem steht sein guter Geschmack für Musik. Seine Musikalität und sein atemberaubendes Gitarrenspiel.

Mit Sue Foley und Anson Funderburgh stehen zwei Künstler auf der Bühne, deren Gitarrenspiel sicherlich zum besten zählt, was im Blues zu hören ist.