Große Pause: Literatur in Einfacher Sprache - Das Frankfurter Modell mit Hauke Hückstädt, © © Veranstalter

Große Pause: Literatur in Einfacher Sprache – Das Frankfurter Modell mit Hauke Hückstädt

Bertoldstraße 17, 79098 Freiburg im Breisgau
20. Mai 2019
16:00 - 17:30 Uhr

Wie geht das: Literatur für alle? In Frankfurt haben acht Autor*innen Geschichten in Einfacher Sprache geschrieben. Das Einfache als Kunst. Offen und ohne Schranken. Klar und verständlich. Ausgedacht hat sich das faszinierende Inklusions-Projekt das Frankfurter Literaturhaus mit seinem Leiter Hauke Hückstädt. In Freiburg stellt er es vor und kommt ins Gespräch mit allen, die Geschichten mögen. Mit allen, die Experimente mögen. Mit allen, die Sprache mögen.

Die „Große Pause“ – unser viermal im Jahr stattfindender Austausch – richtet sich an alle, die sich für Literatur und ihre Vermittlung begeistern.

Foto: © Hannes Windrath, Literaturhaus Frankfurt

Anmeldung unter: guede@literaturhaus-freiburg.de

Kooperationspartner: Kommunale Behindertenbeauftragte der Stadt Freiburg, Koordinationsstelle Inklusion im Dezernat III der Stadt Freiburg

Gefördert von der Eugen-Martin-Stiftung und dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg

Datum: 21.05.2019, 16-17:30 Uhr
Ort: Literaturhaus Freiburg, Bertoldstraße 17
Eintritt frei

Junges Literaturhaus
Große Pause