Georg Friedrich Händel: Israel in Egypt - Oratorium in Drei Teilen, © © Veranstalter

Georg Friedrich Händel: Israel in Egypt – Oratorium in Drei Teilen

Maienstraße 2, 79102 Freiburg im Breisgau
06. Apr 2019
Ab 17:00 Uhr
Ab 16,50€

Georg Friedrich Händel
„Israel in Egypt“
I. Lamentation of the Israelites for the death of Joseph
II. Exodus
III. Moses Song

Magdalene Harer, Sopran
Roswitha Müller, Mezzosporan
Michael Feyfar, Tenor
Leonhard Geiger, Bass
Andreas Bräunig, Bass
Christuskantorei und ihr Barockkammerorchester
Leitung: Hae-Kyung Jung

Neben dem „Messiah“ zählt „Israel in Egypt“ auch aufgrund des überwiegenden Anteils an Chören zu den beliebtesten Oratorien Händels und hat seit vielen Jahren seinen festen Platz im Konzertrepertoire vieler Chöre.
Allerdings ist das Werk durch die oft doppelchörig angelegten Sätze und den dichten Anteil der Chorstücken für einen Laienchor äußerst anspruchsvoll. Umso kontrastreicher wird das Ausdrucksspektrum durch diese Mehrstimmigkeit, das von der expressiven Klage über die dramatischen Schilderungen der biblischen Plagen bis hin zu festlich-triumphierendem Jubel der befreiten Israeliten reicht.
Händel schrieb zuerst den Teil, den er dann als Letztes in dem Werk platziert hat – den „Moses Song“. Als nächstes komponierte er den zweiten Satz, den er mit „Exodus“ überschrieb. Und schließlich fügte er als ersten Teil des Werkes eine Begräbnismusik ein, die er zwei Jahre zuvor für Königin Caroline geschrieben hatte. Beim Durck der ersten Partitur wurde dennoch der erste Teil wieder weggelassen, so dass dieses Oratorium heute zumeist zweiteilig -ohne Ouvertüre -aufgeführt wird.
Die Christuskantorei Freiburg musiziert nun in historisch orientierter Aufführungspraxis auf Barockinstrumenten mit einem Orchester, das zum Teil auch aus Mitgliedern des Freiburger Barockorchesters besteht, sowie hervorragenden Solisten die vollständige dreiteilige Fassung des Werks entsprechend der Uraufführung von 1739.