Franz Liszt – Klaviervirtuose und Mozarts Wiedergeburt

Hauptstraße 16, 79664 Wehr
29. Mrz 2020
Ab 17:00 Uhr
Ab 15,00€

Franz Liszt (1811-1886) war einer der prominentesten und einflussreichsten Klaviervirtuosen und mit einem Œuvre von über 1300 Werken zugleich einer der produktivsten Komponisten des 19. Jahrhunderts. Sein Konzept der Programmmusik und die Verwendung neuartiger harmonischer und formaler Mittel machten ihn – neben Richard Wagner – zum bekanntesten Protagonisten der Neudeutschen Schule.

Wolfram Lorenzen spielt folgende Werke Liszts:
Sonate h-moll (Lorenzen spielt sie durchkomponiert, nicht in der klassischen 4-sätzigen Sonatensatzform) // St . Franziskus – Legende // Soiree de Vienne und Petrarca – Sonett // Vier Paganini – Capricen // Ungarische Rapsody

Wolfram Lorenzen (* 1953 in Freiburg im Breisgau) studierte bei Klaus Linder (Basel), Ludwig Hoffmann (München) und Paul Badura-Skoda. Meisterkurse u. a. bei Wilhelm Kempff. Aus verschiedenen nationalen (Bundesauswahl Deutscher Musikrat) und internationalen Wettbewerben (Monza, Vercelli, Senigallia u. a.) ging Lorenzen als Preisträger hervor.

1982 wurde ihm beim 6. Internationalen Klavierwettbewerb in Montevideo/Uruguay der 1. Preis verliehen. Seither führten ihn Konzertreisen in 50 Länder aller Erdteile. Er konzertierte mit bekannten Orchestern und renommierten Dirigenten, wobei er 70 Klavierkonzerte sowie ein umfangreiches Solo-Repertoire und etwa 400 Kammermusikwerke zur Aufführung brachte.