Frank-Peter Zimmermann | Violine, © © Veranstalter

Frank-Peter Zimmermann | Violine

Dreisamstraße 3, 79098 Freiburg im Breisgau
15. Nov 2019
Ab 18:00 Uhr

Als sich 2018 Frank Peter Zimmermann und Martin Helmchen in neuer Kammermusik-Partnerschaft zusammentaten, war die Musikwelt zunächst gespannt – und dann gebannt. Das gemeinsame Großprojekt, in drei Etappen sämtliche Beethoven-Violinsonaten zu erarbeiten, startete fulminant mit den drei letzten Sonaten: einhelliges Lob für Helmchens detailgenaue, wissende Artikulationsgabe und Phrasierungskunst sowie für Zimmermanns Fähigkeit, seiner Stradivari verschiedenste Färbungen und sublimen Gesang zu entlocken. Mitreißende, hypnotisierende „Studien zur unendlichen Geschichte der Zeit“ haben die zwei Ausnahmekünstler laut der Badischen Zeitung unternommen. Zwei unprätentiöse Künstlerpersönlichkeiten, die durch den Ausgleich von Intuition und Intellekt begeistern, nehmen sich die Duo-Partner nun die mittlere Serie der Sonaten aus den Jahren 1801/1802 vor.

Programm:
Beethoven, Sonate für Violine und Klavier Nr. 5 F-Dur op. 24 „Frühlings-Sonate“
Beethoven, Sonate für Violine und Klavier Nr. 6 A-Dur op. 30/1
Beethoven, Sonate für Violine und Klavier Nr. 7 c-Moll op. 30/2

Frank Peter Zimmermann, Violine
Martin Helmchen, Klavier