Frédérik Chopin – Poet am Piano

Hauptstraße 16, 79664 Wehr
10. Nov 2019
Ab 17:00 Uhr
Ab 15,00€

Frédérik Chopin (1810-1849) war der wohl führende Pianist seiner Zeit. Sein Klavierspiel wurde wegen der Erweiterung und Ausnutzung der technischen und klanglichen Möglichkeiten des Instrumentes, der Sensibilität des Anschlages, der Neuerungen im Gebrauch des Pedals und im Fingersatz als außergewöhnlich angesehen. Als Komponist von Klavierwerken war er für die Entwicklung der europäischen Musik wichtig durch Neuerungen in allen Elementen der Komposition (Melodik, Rhythmik, Harmonik, Formen) und das Einbeziehen der polnischen Musiktradition mit ihrer Betonung des nationalen Charakters.

Wolfram Lorenzen spielt folgende Werke Chopins:
Polonaisen cis-moll und Es – Dur // Balladen Nr . 1 , 3 , 4 // Scherzo Nr. 2 // 2 Nocturnes // Fantasie – Impromptu op. 66 // Berceuse Des – Dur

Wolfram Lorenzen (* 1953 in Freiburg im Breisgau) studierte bei Klaus Linder (Basel), Ludwig Hoffmann (München) und Paul Badura-Skoda. Meisterkurse u. a. bei Wilhelm Kempff. Aus verschiedenen nationalen (Bundesauswahl Deutscher Musikrat) und internationalen Wettbewerben (Monza, Vercelli, Senigallia u. a.) ging Lorenzen als Preisträger hervor.

1982 wurde ihm beim 6. Internationalen Klavierwettbewerb in Montevideo/Uruguay der 1. Preis verliehen. Seither führten ihn Konzertreisen in 50 Länder aller Erdteile. Er konzertierte mit bekannten Orchestern und renommierten Dirigenten, wobei er 70 Klavierkonzerte sowie ein umfangreiches Solo-Repertoire und etwa 400 Kammermusikwerke zur Aufführung brachte.