Ferdinand von Schirach: Kaffee und Zigaretten - Vortrag und Lesung, © © Veranstalter

Ferdinand von Schirach: Kaffee und Zigaretten – Vortrag und Lesung

Bertoldstraße 46, 79098 Freiburg im Breisgau
28. Mai 2019
Ab 19:30 Uhr

Ferdinand von Schirachs neues Buch „Kaffee und Zigaretten“ (Luchterhand, 2019) verwebt autobiografische Erzählungen, Aperçus, Notizen und Beobachtungen zu einem erzählerischen Ganzen, in dem sich Privates und Allgemeines berühren, verzahnen und wechselseitig spiegeln. Es geht um prägende Erlebnisse und Begegnungen des Erzählers, um flüchtige Momente des Glücks, um Einsamkeit und Melancholie, um Entwurzelung und die Sehnsucht nach Heimat, um Kunst und Gesellschaft – ebenso wie um die großen Lebensthemen Ferdinand von Schirachs, um merkwürdige Rechtsfälle und Begebenheiten, um die Idee des Rechts und die Würde des Menschen, um die Errungenschaften und das Erbe der Aufklärung, das es zu bewahren gilt, und um das, was den Menschen erst eigentlich zum Menschen macht. In dieser Vielschichtigkeit und Bandbreite der Themen ist „Kaffee und Zigaretten“ das bislang persönlichste Buch des Autors. Die Moderation übernimmt Musiktheater- Dramaturgin Tatjana Beyer.

Foto: © Michael Mann

Mitveranstalter: Theater Freiburg, Buchhandlung Rombach

Datum: 29.05.2019, 19:30 Uhr
Ort: Theater Freiburg, Großes Haus, Bertoldstraße 46
Eintritt: 18/16 Euro (VVK: Theater Freiburg)

Außer Haus
Vortrag und Lesung