Die Streiche des Scapin, © © Veranstalter

Die Streiche des Scapin

Kaiserstraße 105, 77933 Lahr
12. Dez 2018
Ab 20:00 Uhr
Ab 10,90€

Komödie von Molière
Deutsch von Peter Lotschak

Die Komödie ,,Die Streiche des Scapin“ von Jean-Baptiste Poquelin, genannt Molière, feierte vor 347 Jahren in Paris Premiere. Molière schrieb diese Farce im Stile der Commedia dell’Arte zwei Jahre vor seinem Tod. Sie gehört zu den meistgespielten Stücken des französischen Theaters. Mit der Thematik über allgemeine menschliche Verhaltensweisen in der Gesellschaft lud Molière immer wieder zu Diskussionen ein.

Scapin, ein gerissener Diener, legt mithilfe eines Kollegen zwei reiche Adlige, Argante und Géronte, herein. Die beiden gierigen alten Kaufleute begeben sich auf Geschäftsreise und lassen ihre unverheirateten Söhne unter der Obhut der Diener zurück. Léandre, einer der beiden Junggesellen, verliebt sich Hals über Kopf in die schöne Zerbinette. Octave, der zweite Jüngling, lernt die aufgeblühte Hyazinthe kennen und heiratet sie vom Fleck weg. Alles wäre gut, wenn Zerbinette nicht von fraglicher Herkunft und Octave nicht einer anderen versprochen wäre. Als die Väter unerwartet zurückkehren, gerät die ganze Situation aus den Fugen. Um Zerbinette vom fahrenden Volk loszukaufen, soll Scapin Geld beschaffen. Gleichzeitig hilft er auch seinem Kollegen Silvestro, Diener des Octave, dessen Probleme in den Griff zu bekommen: Mithilfe von allerlei Tricks und Possenspiel werden die beiden Väter um ihr Geld gebracht. Am Ende aber erleben alle eine Überraschung, mit der selbst das Schlitzohr Scapin nicht gerechnet hat.

Bereits in den vergangenen Jahren begeisterten Stücke von Molière wie ,,Der eingebildete Kranke“ oder ,,Der Geizige“ das Publikum in der Lahrer Stadthalle. Diesmal nun mit einem Theaterensemble, das erstmals in Lahr zu Gast ist.

Mit Saro Emirze, Andreas Erfurth, Rike Joeinig, Petra Wolf u. a.
Regie: Kai Frederic Schrickel
Neues Globe Theater Potsdam