Bollyhood - Mit dem Bollenhut durch die Welt - Reisevortrag, © © Veranstalter

Bollyhood – Mit dem Bollenhut durch die Welt – Reisevortrag

Schloßplatz 1, 79410 Badenweiler
26. Apr 2019
Ab 20:00 Uhr
Ab 11,00€

BOLLYHOOD – Mit dem Bollenhut durch die Welt

Heimat und Reise – ein Gegensatz? Nein! Flora Wenczel und Josef Weis aus Simonswald haben einfach ein Stück Heimat mitgenommen. Ein original Schwarzwälder Bollenhut gehörte zum Gepäck. Vierzehn Monate waren sie unterwegs, von Südostasien über Indien bis nach Zentralasien sind sie gereist. Aus ihrer Idee wurde ein kulturübergreifendes Fotoprojekt. Sie zeigten die imposante Kopfbedeckung unterwegs Frauen und porträtierten sie damit in ihrer Umgebung.

Mit viel Zeit, jedoch wenig Geld machten sich Flora Wenczel und Josef Weis auf den Weg nach Asien. Angetrieben von der Lust die Welt zu entdecken, reisten sie abseits touristischer Pfade durch Malaysia, Indonesien, Vietnam, Indien, Zentralasien, Thailand und Myanmar. Holprige Busfahrten durch Regenwälder, per Moped durch Vietnam, Marathon-Zugfahrten bei 40 Grad durch Indien – mit den unterschiedlichsten Verkehrsmitteln waren sie auf Tour, lange Strecken auch zu Fuß, und erlebten dabei zahlreiche Abenteuer. Immer wieder luden sie unterwegs Frauen ein, bei ihrem Fotoprojekt mitzumachen und sich mit dem original Schwarzwälder Bollenhut porträtieren zu lassen.

Der Hut wurde zum kulturellen Türöffner, er machte die Menschen neugierig. Es entstanden Aufnahmen von Asiatinnen in ihrer alltäglichen Umgebung: Zuhause, vor dem Haus, zwischen Tempelanlagen und Reisterrassen, am Strand und auf dem Boot. Doch manchmal wurde der kreative Prozess auch erschwert, etwa durch die vorherrschende traditionelle Frauenrolle im ländlichen Indien.
Anders im indischen Himalaya, wo der Bollenhut auf so viel Interesse stieß, dass die ansonsten eher verschlossenen Bergbewohner einen riesigen Spaß mit den Fremden aus Deutschland hatten. Neben eindrücklichen, exotischen Porträts sind in ihrer Reportage auch großartige Landschaften zu sehen. Mit einem klapprigen Auto, das sie auf einem Basar erstanden hatten, durchquerten sie Kirgisistan, Kasachstan und sogar den Pamir Highway, der entlang der afghanischen Grenze auf über 4000 Metern Höhe bis nach Duschanbe in Tadschikistan führt – ein echtes Abenteuer.

Ihre einmaligen Aufnahmen waren bereits in zahlreichen Ausstellungen zu sehen. In ihrem Live Vortrag erzählt das Paar exklusiv die Geschichten, die hinter den Bildern stecken.