Bach: Johannespassion 2019 - Chor- und Orchesterkonzert, © © Veranstalter

Bach: Johannespassion 2019 – Chor- und Orchesterkonzert

Laufer Str. 1, 77833 Ottersweier
13. Apr 2019
Ab 17:00 Uhr
Ab 22,00€

Zusammen mit den Straßburger Chor „Collegium Vocale Strasbourg-Ortenau“ (CVSO) und dem Orchester „Musiciens sans frontières Alsace-Ortenau“ führt die Singakademie Ortenau am 7. April 2019, 17 Uhr,
in der Kirche St. Landelin in Ettenheimmünster und am 14. April 2019, ebenfalls 17 Uhr, in der Kirche St. Johannes in Ottersweier die tiefgreifende Johannespassion von Johann Sebastian Bach BWV 245 auf,

„Mit aller Musik soll Gott geehrt und die Menschen erfreut werden“, ist als Bachs Leitspruch überliefert. Die Johannespassion ist die ältere und wurde am 7. April 1724 in der Leipziger Nikolaikirche uraufgeführt, jene Kirche, die auch am Ende der DDR mit den Friedensgebeten und Montagsdemonstrationen eine große Rolle spielte. In fast theatralischer Weise lässt Bach in seiner Musik das biblische Passionsgeschehen lebendig werden. Die Solisten wie der vierstimmige rund 120-köpfige Chor agieren im Wechsel und singen sich mit Texten aus und nach dem Johannesevangelium zu, je begleitet vom Orchester. Bach hat außerdem Chor-Choräle eingefügt, womit er Hörer wie Sänger persönlich anspricht.

Außer den oben genannten gibt es zwei Aufführungen über den Rhein: Am 6. April 2019 um 19 Uhr in der Kirche St-Thomas in Straßburg, der evangelischen „Kathedrale“, sowie am 13. April 2019 um 19.30 Uhr in der Kirche St-Peter-und-Paul in Wissembourg.

Die musikalische Leitung obliegt Olaf Fütterer. Als Solisten wirken: Franziska Stürzel, Sopran (Hamburg), Judith Ritter, Alt (Karlsruhe), Wolfgang Klose, Tenor (Köln): Evangelist und Arien, Jean-Louis Georgel, Bass (Strasbourg) und Thomas Herberich, Bass (Dirmstein): Christus und Arien.