„Wildes Leben – auf dem Weg zu Maleika“, © © Veranstalter

„Wildes Leben – auf dem Weg zu Maleika“

Großherzog-Friedrich-Straße 19, 77694 Kehl
25. Nov 2018
Ab 18:30 Uhr
Ab 15,30€

Wildes Leben – Auf dem Weg zu Maleika

Die neue Multivision von Matto Barfuss

Der Künstler und Abenteurer Matto Barfuss hat wahrlich ein wildes Leben. In über 22 Jahren bereiste er das wilde Afrika mehr als 80 mal. Da waren Besuche bei den Berggorillas in dem vom Bürgerkrieg gebeutelten Kongo genauso wie Expeditionen zu geheimnisvollen Löwenrudel in Sambia. Doch nichts hat ihn mehr geprägt als die Geparden und so erzählt er nun seine wilde Gepardengeschichte unter einem völlig neuen Aspekt und gibt zum ersten Mal tieferen Einblick in seine Zeit mit der Gepardin Maleika und ihren sechs Babys.

Alles begann am Neujahrstag 1996, als Matto Barfuss einen wilden Löwen in Tansania streichelte. „Du wirst sehen, es wird etwas Großes passieren“, sagte der ihn begleitende Krieger der Masai. Ein halbes Jahr später begegnete Barfuss der Gepardenmutter Diana mit ihren 5 Jungen. „Es war Liebe auf den ersten Blick“, erzählt der Künstler mit leuchtenden Augen. Es musste so sein, denn er wurde akzeptiertes Familienmitglied und folgte den Geparden 17 Wochen auf allen vieren. 2 Jahre später traf er die Gepardentochter mit ihren ersten 2 Jungen und wurde nach all der langen Zeit sofort in die Familie aufgenommen. Wieder ging es wochenlang auf allen vieren durch die Serengeti-Steppe. Mit viel Humor berichtet Matto Barfuss davon und zeigt auch Bilder die atemlos machen. Damals konnte er aber noch nicht wissen, dass das Schicksal noch eine weitere Steigerung parat hält. 2013 traf Barfuss dann Maleika. Er ist sich sicher, dass sie die Urenkelin von Diana ist. Zu diesem Zeitpunkt hatte er bereits seine Kinokamera mit dabei. 2014 – „Maleika hatte 6 Babys und es war sofort ein vertrautes Gefühl“, berichtet der Filmer. „Ich fühlte dass sie mir eine großartige Geschichte erzählen wird.“ Das Gefühl hat ihn nicht betrogen. 3,5 Jahre folgte er nun Maleika. Es entstanden unglaubliche Filmbilder und eine dramatische Geschichte über Mutterliebe, das Loslassen und über die Gewissheit, dass es Sinn macht, niemals aufzugeben.

Im Herbst 2017 hat Maleika die Kinoleinwände erst in Deutschland und dann in vielen anderen Ländern erobert. Mit der Multivision „Wildes Leben – auf dem Weg zu Maleika“ kommentiert Matto Barfuss live und in Farbe sein Leben als Gepardenmann, bevor er mit einem Kurzfilm zu Maleika ein wenig verrät, welcher großer Kinofilm danach entstanden ist. Die Show und ihre Geschichte ist Emotion pur und man nimmt mit nach Hause, dass das Leben etwas Wunderbares ist, für das es sich zu kämpfen lohnt.