Tag Archiv: Asyl

© baden.fm Schnellere Abschiebung von Balkan-Asylbewerbern stößt auf Kritik Nicht alle Flüchtlinge aus den Balkan-Staaten seien aus wirtschaftlichen Interessen hier, werfen Experten ein. (…) © Patrick Seeger - dpa Hinterzarten will keine Flüchtlinge in Apartments unterbringen Der Gemeinderat hatte sich gegen das Angebot eines örtlichen Hoteliers ausgesprochen. (…) © Boris Rössler - dpa Kritik an ausländerfeindlichen Inhalten auf Facebook und Co. Bundesjustizminister Heiko Maas will stärker gegen Fremdenfeindlichkeit im Internet vorgehen. (…) © Carsten Rehder - dpa Asylbewerber aus Freiburg stirbt bei Flucht nach Calais Der junge Mann hatte versucht auf einen fahrenden Zug aufzuspringen. (…) © Bundespolizei Weil am Rhein Aus dem Ruhestand geholt – Ehemalige Beamte sollen Asylanträge bearbeiten Um künftig schneller über die Asylanträge von Flüchtlingen zu entscheiden, könnten in Baden-Württemberg bald hunderte Beamte aus dem (…) © IG BAU Handwerk möchte Flüchtlinge unterstützen Konkret geht es um sichere Ausbildungsplätze für Asylbewerber. (…) © Uli Deck - dpa Bestürzung nach Brandanschlag auf Flüchtlingsheim in Baden-Württemberg Unbekannte hatten am Wochenende eine geplante Unterkunft im Raum Karlsruhe angezündet. (…) © Marijan Murat - dpa Doppelt so viele Flüchtlinge wie erwartet – Freiburg muss reagieren Oberbürgermeister Salomon kann Massenunterkünfte in Sporthallen nicht mehr ausschließen. (…) Baden-Württemberg will missbrauchten Flüchtlingen helfen Über 650 Frauen und Kinder sollen bis zum Jahresende hier eine neue Heimat finden. (…) © Uwe Anspach - dpa Neue Containerunterkunft für Flüchtlinge in Freiburg Am Güterbahnhof sollen in den nächsten Jahren bis zu 100 Menschen unterkommen. (…) © Uwe Anspach - dpa Grün-Rot plant landesweiten Flüchtlingsgipfel Die Landesregierung reagiert damit auf die immer noch weiter steigende Zahl von Asylbewerbern. (…) © baden.fm Kretschmann mit Verteilung der Flüchtlingskosten unzufrieden Der baden-württembergische Ministerpräsident findet, dass Länder und Kommunen zu viel zahlen müssen. (…)