Zu Gast bei Freunden: Pablo Beltrán aus Kolumbien

Patacones – Arepas – Platanitos. Das sind unter anderem die südamerikanischen Spezialitäten, die von Pablo Beltrán serviert werden. Der 25-Jährige studiert in Freiburg Musik – genauer gesagt macht er ein Masterstudium in Filmmusik. In seiner kolumbianischen Heimatstadt Bogota hat er bereits einen Bachelor in Komposition abgelegt. Musik ist also für Pablo ein wichtiger Bestandteil, den er nun in seiner zweiten Heimat Freiburg vertieft.

Und so verwundert es nicht, dass er hier auch eine eigene Band hat – die Salsakombo „Son Con Ron“, in der er die Bassgitarre spielt. Aber, neben der Musik, ist ihm auch das Essen sehr wichtig und die Rezepte dafür finden Sie hier:

 

Arepas: Traditionelle Maisfladen

Zutaten: Maismehl, Wasser, Salz und Zucker.

Zubereitung: 2 Tassen Maismehl & 2 1/2 Tasse warmes Wasser, einen Teelöffel Salz und Zucker miteinander vermengen. Dann die Masse zu flachen Fladen formen und in der Pfanne bei schwacher Hitze mit Butter beidseitig anbraten bis sie leicht braun sind.

 

Patacones

Zutaten: grüne Koch-Banane, Anzahl beliebig

Zubereitung: Banane schälen und in kleine Stückchen schneiden. Diese dann in der Pfanne mit reichlich Öl fritieren und anbraten bis sie dunkelgelb/braun sind. Dann aus der Pfanne nehmen und mit einem harten, flachen Gegenstand platt drücken. Je dünner, desto besser. Danach wieder für eine kurze Zeit in die Pfanne zurücklegen.

 

Hogao Sosse

Zutaten: Zwiebeln, Tomaten

Zubereitung: Beide Lebensmittel in kleine Stückchen schneiden und zusammen in einer Pfanne mit Salz und Pfeffer gewürzt, andünsten bis es zu einer Sauce wird.