Genf: Schweiz nimmt Ebola-Patient auf

Zum ersten Mal nimmt die Schweiz einen Ebola-Patienten auf. Der Mann wird in Genf behandelt. In den kommenden 48 Stunden soll er im dortigen Krankenhaus eintreffen. Der Mann aus Kuba war nach Sierra Leone gereist, um dort Ebola-Patienten zu behandeln, bevor er sich selbst mit dem tödlichen Virus angesteckt hat. Die Schweiz hat sich bereit erklärt, ihn aufzunehmen.