© TV Südbaden

Basel: Novartis will bis zu 500 Stellen streichen

Der Pharma-Riese Novartis setzt den Rotstift an. Der Konzern will in Basel bis zu 500 Stellen streichen. Entlassungen sind dabei nicht ausgeschlossen – teilte das Unternehmen mit. Betroffen ist der Bereich der pharmazeutischen Entwicklung.  Gleichzeitig sollen landesweit in der Schweiz aber neue Arbeitsplätze geschaffen werden, unter anderem in der Onkologie-Entwicklung in Nyon.  Insgesamt bleibt damit die Gesamtzahl der Stellen bei Novartis damit stabil.
Das Wirtschaftsdepartment in Basel hat sich vom geplanten  Stellenabbau bei Novartis überrascht gezeigt. In einer Mitteilung des Departments heißt es, das von Novartis erwartet wird, dass das Unternehmen alles daran setzt, Entlassungen zu verhindern.