Basel: Große Mengen Fleisch und Alkohol geschmuggelt

Am Sonntagabend beobachteten Schweizer Grenzwächter ein verdächtiges Fahrzeug bei der Einreise am unbesetzten Grenzübergang Basel-Hegenheimerstrasse. Das Fahrzeug konnte wenig später an der Kreuzung Luzernerring/Burgfelderstrasse angehalten und wurde zur Kontrolle auf den Grenzwachtposten Basel-Lysbüchel gebracht werden. Bei der Durchsuchung stellten die Grenzwächter im hinteren Teil des Fahrzeugs knapp 400 Kilogramm Kastanien, 229 Kilogramm Fleischwaren wie Schinken und Würste sowie 27 Liter Rot- und Weisswein und 25 Liter Likör sicher. Der Gesamtwert der Waren belief sich auf über 3000 Franken.
Aufgrund der grossen Menge an geschmuggelten Waren wurde die Zollfahndung der Zollkreisdirektion Basel hinzugezogen. Diese beschlagnahmte die Waren. Die Schmuggler müssen mit einer empfindlichen Busse rechnen und die geschuldeten Abgaben nachzahlen.