© Picture-Factory  - Fotolia.com

Vogtsburg: Nach Familiendrama – Haftbefehl gegen Sohn erlassen

© Picture-Factory  - Fotolia.com

Nach dem Familiendrama am Kaiserstuhl wurde gegen den 24-Jährigen Tatverdächtugen aus Vogtsburg, heute Mittag Haftbefehl durch das Amtsgericht Freiburg erlassen. Dem Mann wird vorgeworfen, gestern versucht zu haben, seinen Vater zu töten. Der Mann wird durch einen Anwalt vertreten und macht zum jetzigen Zeitpunkt keine Angaben zur Sache.
Der Gesundheitszustand des 61 Jahre alten Vaters hat sich inzwischen wieder verschlechtert. Er befindet sich in Lebensgefahr. Zum Motiv der Tat kann zum jetzigen Zeitpunkt keine Aussage getroffen werden. Wie die Ermittlungen ergaben, herrschten seit mehreren Jahren innerfamiliäre Streitigkeiten und Probleme, die schon am Vorabend der Tat einen Polizeieinsatz bei der betroffenen Familie erforderlich machten: Am Dienstagabend wurde durch den Vater die Polizei gerufen, da er von seinem Sohn infolge eines Streites geschlagen worden sei. Im Rahmen dieses Einsatzes wurden auf dem Anwesen der Familie mehrere Cannabispflanzen aufgefunden, die dem 24 Jahre alten Sohn zuzuordnen sind. Zudem wurde im Rahmen der durch die Staatsanwaltschaft Freiburg angeordneten Durchsuchung noch am Abend vor der Tat eine scharfe Schusswaffe durch die Polizei sichergestellt. Nach derzeitiger Einschätzung der Ermittlungsbehörden ist davon auszugehen, dass der Tatverdächtige mit seinem Auto in suizidaler Absicht den etwa zwanzig Meter hohen Abhang in den Vogtsburger Reben hinunterfuhr.