© MAST - Fotolia.com

Viele Fernbusse in Freiburg fallen durch Kontrollen durch

Eine Kontrollaktion der Freiburger Verkehrspolizei hat starke Missstände bei vielen Fernbussen aufgedeckt

 Die Beamten haben dafür am Wochenende 15 Fernbusse unterschiedlicher Anbieter am Zentralen Omnibusbahnhof neben dem Freiburger Hauptbahnhof unter die Lupe genommen. Bei 12 der Busse mussten sie dabei Ordnungswidrigkeiten feststellen: So hatte ein Fahrer gar keine Genehmigung für den bundesweiten Linienverkehr, bei einem anderen war die Erlaubnis seit mehreren Monaten abgelaufen. Jeder fünfte kontrollierte Busfahrer hatte außerdem keine oder falsche Nachweise über die gesetzlich vorgeschriebenen lenkfreien Tage bei sich. Ebenso viele hatten keine ausreichenden Ruhepausen eingelegt und waren völlig übermüdet hinter dem Steuer gesessen. Auf alle beteiligten Unternehmen kommen jetzt Anzeigen zu.