© TV Südbaden

Teile des Euro Airports Basel-Mulhouse-Freiburg evakuiert

Große Aufregung am Flughafen im Dreiländereck

Sicherheitskräfte mussten am Dienstagmittag einen Teil des Euro Airports Basel-Mulhouse-Freiburg evakuieren. Ein unbekannter Mann hatte dort die Kontrollen durchdrungen und so einen größeren Einsatz von französischer Gendarmerie und Militär ausgelöst.

Die Einsatzkräfte haben rund eine Stunde lang das betroffene Terminal nach ihm durchkämmt und ihn schließlich auch gefunden. Das bestätigt uns die Flughafenleitung auf baden.fm-Anfrage. Die Hintergründe des Vorfalls sind noch völlig unklar, der Verdächtige wird nun gerade vernommen.

Eindringling im Sicherheitsbereich des EuroAirports

Rund 900 wartende Passagiere mussten den Bereich des Flughafens verlassen und von der Eingangshalle aus noch einmal durch die Sicherheitskontrollen. Das hatte die Polizei angeordnet. Augenzeugen berichten davon, dass der Einsatz vergleichsweise ruhig ablief und unter den Reisenden keine Panik ausgebrochen ist. Die Lage war schnell unter Kontrolle, heißt es.

Die Evakuierung des Terminals konnte außerdem schon nach kurzer Zeit wieder aufgehoben werden. Fünf Flüge starten nach dem Zwischenfall mit einer Verspätung von einer guten Stunde, eine Verbindung nach München wurde offenbar gestrichen.

(fw)