Zu Gast bei Freunden: Erzhena Mikheeva aus Burjatien

Erzhena ist 23 Jahre alt  und studiert seit 2011 Deutsch und Chinesisch an der Universität in Freiburg. Geboren ist sie im fernen Osten Sibiriens, in der Hauptstadt der autonomen Republik: Burjatien, in Ulan-Ude. Mit 16 Jahren kommt sie das erste Mal im Rahmen eines Schüleraustauschs nach Deutschland. Dann ändern sich ihre Zukunftspläne komplett und darüber redet sie beim Essen mit TV Südbaden Kollege Daniel Westermann.

Und hier die Rezepte von Erzhena Mikheeva:

Bortsch:

Zutaten: 

4 Liter Wasser, 1 kg Rindfleisch (mit Markknochen), 1 große Rote Bete (frische oder zwei kleinere), 2 Möhren, 1 große Zwiebel, 4 mittelgroße Kartoffeln, 2 Tomaten, 1/4 Weißkohl, 2 Zehen Knoblauch, 2 Lorbeerblätter, Öl (Sonnenblumenöl/Olivenöl), Pfeffer, 1 Becher Schmand/Saure Sahne.

Zubereitung:

Man füllt das Wasser in einen großen Topf, in den 5 oder mehr Liter hineinpassen, und erwärmt dieses (es soll nicht kochen). Das Fleisch hinzufügen und minimum halbe Stunde kochen lassen. In der Zwischenzeit schält man rote Beete, Möhren, Knoblauch und Zwiebel. Das ganze wird in einer Pfanne mit Öl angebraten. Danach schält man die Kartoffeln und schneidet sie in Streifen (Zeigefinger-Länge und -Breite).

Dann schneidet man das Viertel Weißkohl in fingerlange Scheiben.

Nun fügt man das gebratene Gemüse aus der Pfanne, die Kartoffeln, den Kohl und die Lorbeerblätter hinzu in den Suppentopf. Alles muss nach Geschmack gesalzen und gepfeffert werden. Dies lässt man eine Stunde zugedeckt köcheln.

Borschtsch sollte in tiefe Teller (am Schönsten ist es in weißen) gefüllt werden. Ein großer EL Schmand wird in die Mitte gelegt und frische Kräuter (Petersilie oder Dill) können darauf verteilt werden. Das Ganze wird mit der Suppe verrührt.

Priyatnogo apetita! (Guten Appetit!)

 

Buuzi:

Zutaten:

500 g gemischtes Hackfleisch, 1 Ei, 0,35 l Wasser, 2 Zwiebeln, Salz und Pfeffer, ca. 800 g Mehl.

Zubereitung:

Aus Mehl, Ei und Wasser einen Teig kneten und 0,5 cm dick ausrollen. Dann den Teig mit einem Glas ausstechen. Die Zwiebeln klein schneiden und mit dem Hackfleisch vermengen. Zu dieser Masse Salz, Pfeffer nach Geschmack und 3 bis 4 EL Wasser hinzufügen. Auf die Teigscheiben portionsweise die Füllung legen, die Ränder zur Mitte hin umklappen, und zwar so, dass noch einen kleine Öffnung bleibt. In einen Topf etwa 5 cm hoch Wasser gießen und zum Kochen bringen, dann die Buuzi auf einen Dampfeinsatz legen und in den Topf stellen, den Topf fest zudecken. 20 Minuten lang dämpfen.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar