Zell i. W.: Ausgerissener Geißbock greift Autos an

Ein angriffslustiger Geißbock löste am späten Mittwochabend in Zell im Wiesental einen Polizeieinsatz aus. Kurz vor 23.00 Uhr fuhr ein Autofahrer durch die Liebeckstraße, als ihm plötzlich mitten auf der Fahrbahn ein Geißbock entgegenkam. Der Autofahrer hielt an. Der Geißbock hatte offenbar schlechte Laune, denn er lief unbeirrt weiter, bäumte sich vor dem Auto auf und schlug mit voller Wucht mit den Hörnern auf die Motorhaube. Der Autofahrer blieb sicherheitshalber sitzen, worauf sich der Geißbock neue Gegner suchte. Die fand er auf dem Areal eines angrenzenden Fahrzeughandels, wo er weitere Autos attackierte und teilweise beschädigte. Die Polizei sicherte die „Kampfarena“ ab und konnte den Besitzer des angriffslustigen Tieres ausfindig machen. Dieser fing den Ausreißer ein und brachte ihn in sein Gehege zurück. Wie hoch der Schaden an den betroffenen Autos ist, steht momentan noch nicht genau fest.