©  Dmitry Vereshchagin - Fotolia.com

Weil am Rhein: Schmorbrände in Küchen

©  Dmitry Vereshchagin - Fotolia.com

Vergessene Töpfe auf eingeschalteten Herdplatten führten am Dienstag in Weil am Rhein zu zwei Einsätzen von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst. Eeine Hausbewohnerin hörte das Piepsen des Brandmelders in der Nachbarwohnung. Da die Bewohnerin nicht auf das Klingeln reagierte, wurde die Feuerwehr alarmiert. Noch bevor Feuerwehrleute in die Wohnung eindringen mussten, öffnete die Bewohnerin. Es drang starker Qualm aus der Wohnung, worauf die Frau in Sicherheit gebracht wurde. Der Qualm rührte von verbranntem Essen in der Küche her. Die Feuerwehrleute nahmen das Essen vom Herd, schalteten ihn aus und lüfteten die Wohnung. Die 76-jährige Bewohnerin wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr war mit drei Fahrzeugen und der Rettungsdienst mit einem Fahrzeug im Einsatz.

Etwa drei Stunden zuvor gab es einem ähnlichen Einsatz in einem Hochhau. Dort drang starker Qualm aus einer Wohnung im 10. Obergeschoss. Feuerwehrleute konnten mit einem Ersatzschlüssel die Wohnung betreten und fanden  eine auf der eingeschalteten Herdplatte vergessene Pfanne mit Öl fest. Die Hausbewohnerin blieb unverletzt, die Wohnung war nach entsprechender Durchlüftung wieder bewohnbar. Die Feuerwehr war mit sechs Fahrzeugen im Einsatz, der Rettungsdienst mit einem.