© MAST - Fotolia.com

Vöhringen: Polizei stoppt Transporter mit vergammelten Lebensmitteln

© MAST - Fotolia.com
© MAST – Fotolia.com

Polizisten in Baden-Württemberg haben einen Transporter gestoppt, der verdorbene Lebensmittel geladen hatte.
Der Fahrer des Kühltransporters hatte knapp eine Tonne Lebensmittel an Bord, davon knapp ein Fünftel kühl- und tiefkühlpflichtige Waren. Eine ordnungsgemäße Beförderung war jedoch nicht möglich, da die Kühlkabinen des Lieferwagens schon längere Zeit defekt waren. Beim ersten Blick auf die Lebensmittel kam sofort den Verdacht auf, dass die Kühlkette nicht nur kurzfristig unterbrochen war. Die Lebensmittel tierischen und pflanzlichen Ursprungs, die an verschiedene Restaurants und Privatabnehmer im süddeutschen Raum verkauft werden sollten, waren bereits aufgetaut. Für die Ermittlungen wurde ein Lebensmittelkontrolleur des Landratsamtes Rottweil hinzugezogen und die Lebensmittel sowie die hygienischen Umstände untersucht. Die Ermittler charakterisierten die Nahrungsmittel als „ekelerregend“ mit deutlichen Spuren von Gefrierbrand und Insektenbefall. Die Lebensmittel wurden zur Vernichtung beschlagnahmt. Gegen den Fahrer, der vor wenigen Tagen schon im Landkreis Sigmaringen wegen ähnlicher Delikte angezeigt wurde, ist ein Ermittlungsverfahren wegen Verstößen gegen das Lebensmittelrecht eingeleitet worden. Die Ermittlungen von Veterinäramt und Polizei dauern an.