© TV Südbaden

Staufen: Stadt reagiert auf Risseschäden und muss Teile vom Rathaus abtragen

© TV Südbaden

Der Boden hebt sich immer weiter. Irgendwann halten die Mauern das nicht mehr aus und es bilden sich Risse. Häuser werden so unbewohnbar. Existenzen sind bedroht. Genau das ist in Staufen schon seit mehreren Jahren der Fall. Jetzt muss sogar das Rathaus teilweise abgerissen werden. Bereits 2009 hatte die Stadt  Staufen das hintere Rathausgebäude wegen der immensen Risseschäden evakuiert. Ab heute hat seine Stunde nun endgültig geschlagen. Arbeiter nehmen im Moment die Entkernung vor, in einer guten Woche kommt dann die Abrissbirne zum Einsatz. An der Stelle des Hauses soll stattdessen ein neuer Abwehrbrunnen verhindern, dass der Boden unter der Fauststadt sich weiter hebt.