© Fotolia.com

Lahr: Brand in landwirtschaftlichem Anwesen

In Lahr ist sind heute zwei Strohlager abgebrannt. Feuerwehr und Polizei waren zur Stelle, die Löscharbeiten dauern immer noch an. Rund 40 Einsatzkräfte konnten verhindern, dass sich der Brand weiter ausbreitet. Dennoch ist auch eine weitere Halle in der unmittelbaren Nähe durch starke Hitzeeinwirkung in Mitleidenschaft gezogen worden. Mehrere Kleintiere konnten aus einer der beiden Hallen unversehrt gerettet werden. Sieben Schweine allerdings waren so verletzt, dass sie notgeschlachtet werden mussten. Personen sind nach bisherigen Erkenntnissen nicht zu Schaden gekommen. Dennoch war das DRK mit vier Einsatzkräften vorsorglich am Brandort. Weil Stroh und Heu aus der Halle transportiert werden müssen, um Glutnester zu löschen, werden die Arbeiten der Feuerwehr noch geraume Zeit andauern. Die Lahrer Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Der Schaden beläuft sich nach einer ersten Schätzungauf rund 50.000 Euro.