© Sport Moments - Fotolia.com

Hausach: Stall niedergebrannt

Bei einem Brand auf einem Hof in Hausach ist ein hoher Sachschaden entstanden. Nach Angaben der Offenburger Polizei ist das Feuer am Samstagabend in einer Scheune mit angrenzender Stallung ausgebrochen. In dem Stall waren 110 Rinder untergebracht. Der Besitzer konnte nach der Brandentdeckung die Stalltüre öffnen und die Rinder nach draußen jagen. Das Feuer griff auch auf einen Geräteschuppen über, der neben dem Stall stand und infolge der Hitze völlig abbrannte. Die Wohnhäuser im hinteren Bereich wurden durch die Hitzeentwicklung ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen. Teilweise gingen Fenster zu Bruch und die Jalousien an den Fenstern wurden beschädigt. Im Rahmen der Ermittlungen wurde heute bekannt, dass in dem Feuer insgesamt fünf Kälber verbrannten. Die Staatsanwaltschaft Offenburg wird zur Klärung der Brandursache einen Sachverständigen hinzuziehen. Der Sachschaden beläuft sich nach derzeitigen Schätzungen auf etwa 500.000 Euro