© DRF

Haslach: Ermittlungen nach Massenkarambolage laufen

Ein medizinischer Notfall könnte gestern die Massenkarambolage in der Ortsdurchfahrt von Haslach im Kinzigtal ausgelöst haben. In diese Richtung ermittelt jetzt die Polizei. Ein 60-Jähriger war am Montag plötzlich mit seinem französischen Sattelschlepper in den Gegenverkehr geraten. Dort hatte er insgesamt zwölf Fahrzeuge gerammt und 300 Meter vor sich hergeschoben. Zwei Autofahrerinnen mussten mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus. Sie schweben inzwischen nicht mehr in Lebensgefahr. Sechs weitere Menschen wurden leicht verletzt.