Freiburg: Wagengruppe „Sand im Getriebe“ holt Wagen ab

Für 31.000 Euro hat die Gruppe „Sand im Getriebe“ heute ihre Wagen ausgelöst. Die Platzfrage ist nachwievor ungeklärt, die Fahrzeuge sollen erstmals auf privaten Stellplätzen untergebracht werden, dürfen aber Großteils nicht bewohnt werden.

Die Stadt Freiburg hatte die Wagen im April beschlagnahmt.