© Maksim Kostenko - Fotolia.com

Freiburg: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Rathaus-Mitarbeiterin

Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen eine Mitarbeiterin aus dem Freiburger Rathaus. Sie soll insgesamt 100 000 Euro unterschlagen haben, teilte die Staatsanwaltschaft mit (Betrag stammt laut Staatsanwaltschaft aus der Anklage, die Stadt leugnet diese Zahl). Die heute 60-jährige ist bereits seit 2010 in Altersteilzeit. Ihr wurde sofort gekündigt. entdeckt. Der Betrug war von der Stadtkämmerei entdeckt worden. Die Lücke im System, die sich die Frau wohl zu Nutzen gemacht hatte, sei aber bereits behoben worden, teilte die Stadt mit. Die Stadtkämmerei will weitere Sicherheitsmaßnahmen einbauen heißt es.