© TV Südbaden

Freiburg: Prozess gegen Ortenauer Neonazi

War es Notwehr, Absicht oder ein Unfall? Ein Neonazi aus der Ortenau steht schon zum zweiten Mal vor dem Landgericht Freiburg. Er war im Oktober 2011 auf einem Parkplatz in Riegel mit seinem Auto auf mehrere linke Aktivisten zugerast. Ein 22-jähriger wurde vom Auto erfasst und schwer verletzt. Der Freispruch des Landgerichts vom Juli 2012 wurde vom Bundesgerichtshof wieder aufgehoben. Im neuen Prozess fordert die Staatsanwaltschaft eineinhalb Jahre Haft, die Verteidigung plädiert auf Freispruch. Das Urteil wird am Nachmittag erwartet.