© TV Südbaden

Freiburg: Tatverdächtiger schweigt nach Imbiss-Drama

Drei Tage nach dem Imbiss-Drama in Freiburg ermittelt die Polizei weiter auf Hochtouren. Der mutmaßliche Täter schweigt bisher zu den Vorwürfen. Die Polizei geht inzwischen von einer Bedrohung und einer Nötigungshandlung aus. Eine Geiselnahme lag nicht vor. Der 36-jährige hatte sich 14 Stunden lang zusammen mit 12 anderen Menschen in seiner Imbiss-Bude verschanzt. Die Polizei konnte das Gebäude schließlich räumen, ohne dass jemand verletzt wurde.