© TV Südbaden

Freiburg: Existenzängste bei fast allen Hebammen

Anlässlich des internationalen Aktionstags der Hebamme am Samstag haben heute in Freiburg mehrere Frauen auf die extrem schwierige Lage in ihrer Branche hingewiesen. Viele Hebammen fühlen ihre berufliche Existenz und damit auch sich selbst vom Aus bedroht. Neben Niedriglöhnen gerade im Umfeld von Krankenhäusern macht den Geburtshelfern vor allem die Preissteigerungen bei der Berufshaftpflichtversicherung zu schaffen. Nur noch wenige Versicherungen bieten entsprechende Tarife für die meist auf freiberuflicher Arbeit basierenden Branche an. Ohne weitere Prämiensteigerungen sei der Versicherungsschutz für viele überhaupt nicht möglich – heißt es auf Anfrage des Deutschen Hebammenverbandes. Jede vierte Hebamme in Deutschland müsste demnach in den nächsten Jahren ihren Beruf aufgeben. Wir haben das Berufsbild und die Arbeitsbedigungen der Hebammen in Südbaden unter die Lupe genommen und dabei auch ihren Alltag mit den werdenden Eltern begleitet. Das Ergebnis sehen Sie ab 18 Uhr stündlich auf TV Südbaden.