Freiburg: Armenfonds vergibt 71.200 Euro

Der Freiburger Armenfonds der kommunalen Waisenhausstiftung vergibt in diesem Jahr insgesamt rund 71.000 Euro an Bedürftige. Gefördert werden finanziell bedürftige Menschen, die körperlich krank oder seelisch schwer belastet sind, erklärten Stiftungsdirektor Böhler und Sozialbürgermeister von Kirchbach. Unterstützt wird unter anderem das Projekt „Freiburg miteinander“ des Nachbarschaftswerks. Dabei kümmern sich ehrenamtliche Paten um benachteiligte Kinder und geben ihnen neues Selbstvertrauen.