© TV Südbaden

Bruchsal: Tod von Häftling – JVA-Chef voräufig suspendiert

© TV Südbaden

Der Tod eines Häftlings in der JVA Bruchsal hat Konsequenzen. Der Gefängnisdirektor ist vorerst beurlaubt – sagte ein Sprecher des Justizministeriums. Grund ist der Verdacht, dass einige Dinge im Zusammenhang mit der Einzelhaft nicht richtig gehandhabt wurden. Auch gegen weitere JVA-Bedienstete wird ermittelt. Der 33-jährige Häftling hatte sich über Monate geweigert, zu essen und war lebensgefährlich untergewichtig. Er war im Januar 2012 wegen Totschlags vom Landgericht Offenburg zu zehn Jahren Haft verurteilt worden.