Südbaden: Zugverkehr nach LKW-Unfall kurzzeitig gesperrt

Rund dreißig Minuten lang gab es für die Züge auf der Rheintalbahnstrecke am Freitagmittag kein Vorankommen. Grund war ein LKW-Unfall im Raum Denzlingen. Dort war der Fahrer eines Baufahrzeugs mit seinem zu hohen Lastwagen an einer Eisenbahnbrücke hängengeblieben. Bis die alarmierten Sachverständigen die Statik des Bauwerks überprüft hatten, musste die Deutsche Bahn den Zugverkehr vorsichtshalber auf allen Gleisen in beide Richtungen stoppen. Erst gegen 12:45 waren sich die Experten dann sicher, dass die Brücke durch den Zusammenstoß keinerlei schwerere Schäden erlitten hatte und die Bahn wieder regulär darauf fahren konnte. Noch bis in den Nachmittag hinein zogen sich die Verspätungen entlang der wichtigen Verkehrsroute.