Staufen: Wohnheim nach Brand unbewohnbar

© Fotolia.com

In Staufen ist heute Morgen der Dachstuhl eines Wohnheims ausgebrannt, dieser droht nun einzustürzen. Zwei Bewohner und ein Feuerwehrmann wurden dabei leicht verletzt. Laut Polizei ist die Ursache des Brandes noch völlig unklar. Hinweise auf Brandstiftung gebe es bislang nicht. Es entstand ein Schaden in Höhe von mehreren hunderttausend Euro. Das Wohnheim in der Staufener Grunerner Straße gehört der Stadt und ist nicht mehr nutzbar, so Bürgermeister Michael Benitz. Er war am frühen Morgen vor Ort und sorgte dafür, dass die 14 Bewohner schnell und unbürokratisch eine neue Unterkunft bekamen.