Coronavirus, Corona, Weihnachten, Weihnachtsmarkt, Pandemie, 2G-Plus, © Boris Rössler - dpa (Symbolbild)

So will der Lörracher Weihnachtsmarkt 2022 Corona trotzen

Bei möglichen 3G-Vorschriften würden die Gastronomie-Stände wegfallen, aber der Rest des Markts erhalten bleiben

Nach zwei Jahren Zwangspause soll es in Lörrach im Winter 2022 ein Wiedersehen mit dem Weihnachtsmarkt geben. Das hat die Stadtverwaltung am Donnerstag (23.09.2022) angekündigt und dabei auch ein Konzept vorgestellt, wie der Markt an drei Standorten krisensicher durchgeführt werden soll - selbst dann, wenn die Corona-Zahlen wieder in die Höhe schießen sollten.

Bisher sehen die Pandemie-Regeln der Bundesregierung für diesen Fall nur eine mögliche Pflicht zum Tragen von FFP2-Masken oder medizinischen Masken für den Weihnachtsmarktbesuch vor. Sollte es trotzdem einen Schritt weiter gehen und wieder 3G-Zulassungsbeschränkungen zur Vorschrift werden, dann will Lörrach einfach auf seine gastronomischen Essens- und Getränkestände verzichten und den Rest des Weihnachtsmarkts trotzdem weiterlaufen lassen.

Das Einzige mögliche Aus für das Event in der Adventszeit wäre eine Rückkehr der 2G-Regeln, also dass nur Geimpfte oder Genesene über den Markt schlendern dürften. Dazu soll es aus Sicht der Stadt Lörrach nicht kommen.

Lichtermeer fällt etwas kleiner aus, Standbetreiber sollen mehr Flexibilität erhalten

Wegen der explodierenden Energiepreise und dem Aufruf zum Sparen verzichtet Lörrach in diesem Winter außerdem auf die Weihnachtsbeleuchtung am Hebelpark und am Senser Platz. Ansonsten sollen Innenstadtbesucher aber im Grunde die gleiche winterlichen Lichter bei ihrem Besuch vorfinden wie in den letzten Jahren.

Um den Marktkaufleuten mit ihren Ständen ein Stück weit entgegenzukommen, passt das Rathaus zudem seine Gebührenordnung an. Indem die Hütten an den drei Plätzen jeweils für vier, sieben oder elf Tage belegt werden können, soll das den Händlern mehr Flexibilität erlauben.

Der größte Standort des Lörracher Weihnachtsmarkts wird weiterhin der Alte Marktplatz bleiben. Darüber hinaus soll es in der gesamten Innenstadt ein begleitendes Rahmenprogramm geben und auch konsumfreie Zonen eingerichtet werden, in der sich einfach nur die Vorweihnachtszeit genießen lässt. Diese Ideen befinden sich allerdings gerade noch in der Prüfungsphase, heißt es.

Geplanter Starttermin für den Weihnachtsmarkt in Lörrach ist Donnerstag, der 1. Dezember 2022. Elf Tage soll es dann am Alten Marktplatz, am Senser Platz und am Hebelpark eine winterliche Welt zum Stöbern, Durchprobieren und Erleben geben. Letzter Veranstaltungstag wäre dann der 11. Dezember.

(fw)