© plus69free - Fotolia.com

Schnelleres Internet für Freiburger Randgebiete in Aussicht

Wer in den Freiburger Tuniberg-Gemeinden oder in Kappel ins Internet will, kann bald aufatmen. Die Stadt hat sich jetzt mit der Telekom und dem Anbieter Inexio auf den Bau neuer High-Speed-Breitbandleitungen geeinigt, das ganze innerhalb der nächsten zwei Jahre. Zahlen müssen den Ausbau diesmal nicht die Freiburger: Weil der Bedarf in den beiden Randgebieten der Stadt so hoch ist, tragen die beiden Unternehmen die Kosten selbst. Weil beispielsweise in Opfingen Download-Geschwindigkeiten von unter 3 Mbit pro Sekunde eher Regel als Ausnahme waren, hatten sich in den letzten Monaten die Beschwerden gehäuft. Üblich sind sonst im vergleichsweise gut ausgebauten Freiburg Geschwindigkeiten von bis zu 50 Mbit pro Sekunde.

© plus69free - Fotolia.com